Als ich an der Straße ankam lief ich ein bisschen langsamer weil ich dachte das Tom mir eh nicht hinterher kommen würde sondern einfach wieder zurück gegangen ist. Doch ich täuschte mich ich hörte hinter mir andauernd meinen Namen und das ich stehen bleiben soll man hörte richtig wie Tom aus der puste war als er bei mir ankam und ich musste erst mal voll fett grinsen ...so sportlich ist er anscheinend nicht aber ich mag des an Jungs wenn die nicht so prollhaft sind... ich erschrak mich über meine eigenen Worte man Charly Halts maul okay nicht schon wieder also sei leise... „Was ist denn?“ fragte ich Tom stattdessen „Komm doch mit zu dieser Party bitte ich muss wieder an die bar und du wärst mir ne gute Hilfe wenn du mir helfen könntest biiiiiitte“ Er schaute mich mit seinen Augen so bittend an das ich ein Lachflash bekam und er stieg auch mit ein „Ja okay aber nur kurz muss ja erst mal schauen wie es so ist da bei euch und du musst mir versprechen bei mir zu bleiben und mich nicht mit nem anderen alleine zu lassen bitte“ ich sprach das letzte nur leise aus und schaute auf dem Boden „Ja klar ich bleib bei dir stehen“ er nahm mich in den arm und umarmte mich kurz und dann liefen wir wieder zurück „Ich verspreche dir auch es keinem weiter zu erzählen das ist unser Geheimnis das ich es weiß okay“ er schaute mich an und grinste und lief mit mir ins Haus rein Man hörte schon laute Musik und Leute die wohl etwas angesoffen waren grölten zu den Liedern mit Als ich die ersten Jungs sah nahm ich automatisch Toms hand weil ich ein bisschen angst bekam wie die mich schon anstarrten Tom grinste sich nur einen ab und als ich das sah nahm ich meine hand von seiner weg nicht das er nachher auch noch so einer ist wie Chris... Wir standen jetzt schon über 2 Stunden an der bar und gaben jedem gast Bier Wodka und alles was die wollten Tom und Bill müssen ja gut eingekauft haben ich nahm mir zwischendurch auch mal ein Bier und Tom nahm sich gleich Wodka red Bull und so was... Die Stimmung wurde so allmählich besser und lockerer so das Tom und ich uns schon hinter der bar einen ablachten über die Leute die so dumm aussahen beim tanzen ich redete auch viel mit Tom Er erzählte mir das er gerade erst vor einer Woche mit seiner Freundin Schluss gemacht hatte weil sie fremdgegangen ist und er des überhaupt nicht abkann wenn Weiber ihm fremdgehen weil er es ja auch nicht macht... Wenn man Tom sich einen Augenblick anschaut kann man sich nicht vorstellen das er in einer Beziehung treu sein kann aber man kann sich in jede Person täuschen und außerdem ist des doch gut das er treu sein kann... Wir redeten lachten und alles ich wollte gerade mir das Handtuch nehmen um die Gläser abzutrocknen als sich Toms und meine hand kurz trafen automatisch zog ich meine hand weg und schaute in Toms Augen... Ich war schon etwas mehr als nur angetrunken und Tom auch schon.. Wir starrten uns eine weile nur so an als er mir näher kam und mich küsste Ich stieß ihn von mir weg in dem Moment war ich wieder so was von nüchtern und rannte aus dem Haus raus ich wusste selber nicht was das eben sollte wieso küsste er mich ich hatte gerade versucht wieder vertrauen zu ihm aufzubauen.. Wie immer rannte ich in den Wald und setzte mich auf dem Stein und fing anzuschluchzen er war doch so nett wieso küsst er mich ich wusste es doch man kann keinen jungen mehr trauen.. „Charly man Charly wo bist du denn” hörte ich Tom rufen und wie er immer näher kam ich versteckte mich hinter einem Baum ich wollte jetzt nicht mit ihm reden Er setzte sich auf den Stein da wo ich eigentlich immer saß und stützte seinen Kopf in seine Hände.. „Man fuck ey wieso musste ich sie auch küssen ich bin so ein Vollidiot ich wusste doch das sie das noch nicht will maaaaaaan jetzt denkt die bestimmt ich bin soein Aufreißer wieso konnte ich mich auch nicht zusammen reißen sie ist so hübsch vergiss es einfach Tom du hast keine Chance bei ihr …“ irgendwie tat er mich schon leid als ich das jetzt alles von ihm gehört hatte er stand auf kickte ein Stein weg und hob was vom boden auf Ich schaute an mir hinunter „Fuck mein pallituch“ fluchte ich leise vor mich hin Er hob es auf und ging dann wieder zurück Ich stand immer noch da und wusste nicht was ich machen sollte langsam ging ich die straße entlang zu mir… Es war schon 4 Uhr morgens ich zog mich um und dachte noch mal über alles nach als ich fertig war mit abschminken und so legte ich mich in mein Bett und grübelte nach wie ich an mein Tuch wieder kommen sollte … sollte ich einfach morgen mal hingehen und mir das abholen oder sollte ich es einfach lassen ich Hab ja noch 2 weitere Tücher aber das ist mein Lieblingstuch mit den Gedanken und noch mehr schlief ich dann ein…!